NeckarXCastor - Chronologie der Ereignisse

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/multithumb_thumbs/b_350_0_16777215_00_images_artikel_Infowelle_170121-neckar-castorfrei-infowelle-6.jpg'
There was a problem loading image 'images/multithumb_thumbs/b_350_0_16777215_00_images_artikel_Infowelle_170121-neckar-castorfrei-infowelle-6.jpg'

Im folgenden Artikel finet sich eine unvollständige Aufzählung der Aktionen unseres Bündnisses im Protestjahr 2017. Über den Link "weiterlesen" kommt Ihr jeweils zu den ausführlichen Berichten über die Aktionen.

5. Neckar-CASTOR: Atommüllproblem weiter ungelöst!

Weiterlesen: 5. Neckar-CASTOR: Atommüllproblem...Der vorerst letzte CASTOR-Transport auf dem Neckar erreichte nach einer Fahrt durch die Nacht unter Protest das dortige AKW am Morgen des 19. Dezember. In Lauffen am Neckar fanden sich ab 6:00 Uhr morgens Atomkraftgegner*innen zum Protest am dortigen Infopunkt und auf der Brücke ein. Zur Ankunft der Schiffe am AKW wurde die Protestaktion ans Neckarufer gegenüber der Castor-Anlegestelle verlagert. Dort fand bei der Mahnwache eine Kletteraktion von Robin Wood statt, direkt gegenüber der Schiffe eine abschliessende Pressekonferenz des Bündnis.

Die Bilanz des Bündnis Neckar castorfrei könnt Ihr hier nachlesen: Hochradioaktiver Atommüll: Langzeitlagerung völlig ungeklärt!
Und hier die Erlärungen von .ausgestrahlt "Castor-Transporte auf dem Neckar: Problem verschoben – nicht behoben" und von Robin Wood:  "Fünfter Neckar-Castor: Nichts gebracht – außer Risiken!"

Wir danken allen Atomkraftgegner*innen, die sich auch bei diesem Transport engagiert haben!
Fotos aus Lauffen und Neckarwestheim finden sich hier im Artikel. Eine Linksammlung zur Online-Berichterstattung gibt es in unserem Medienspiegel.

Weiterlesen: 5. Neckar-CASTOR: Atommüllproblem...

 

Demo zum AKW Neckarwestheim: Jeder Tag ist ein Tag zuviel - abschalten sofort!

Weiterlesen: Jeder Tag ist ein Tag zuviel -...Die Castor-Transporte auf dem Neckar zeigen eine der vielen Sackgassen des Atomgeschäfts. Aber während dieser Atommüll an ein sinnloses Ziel gebracht wird, produziert genau dort in Neckarwestheim der Block II ständig neuen, zusätzlichen hochradioaktiven Atommüll. Und so ist unser Protest gegen die Castor-Transporte fest verbunden mit der Forderung, das AKW GKN II sofort abzuschalten, und ebenso alle anderen AKWs, Uranfabriken, Brennelemente-Fabriken und Atomforschungsstätten!
Entwa 200 Atomkraftgegner*innen verliehen heute, am 3. Dezember, trotz Kälte und Schneegestöber der Forderung nach der sofortigen Stilllegung der AKW und Atomfabriken durch eine lebensfrohe Demo Ausdruck: "Jeder Tag ist ein Tag zuviel - abschalten sofort!"
Im Arikel findet Ihr Fotos der heuten Aktion. Danke für Euer Engagement!

Weiterlesen: Jeder Tag ist ein Tag zuviel -...

Vierter Neckar-CASTOR: "Gegen den Atomstrom: Sofort abschalten!"

Weiterlesen: Vierter Neckar-CASTOR: Trotz Nachtfahrt und Verschiebung des Transporttermins gab es beim vierten Neckar-CASTOR-Transport am 16. November in Heilbronn eine erfolgreiche Protestaktion im Neckar! Durch die gemeinsame Aktion der Anti-Atom-Initiative Karlsruhe, Robin Wood und dem Bündnis Neckar castorfrei wurde der vierte CASTOR-Transport auf dem Neckar erfolgreich zum stehen gebracht!
Bis zu 40 Minuten stellten sich 10 Aktivist*innen schwimmend vor den Atomschiffen im kalten Neckar quer - begleitet von zahlreichen großen Neckar-castorfrei-Enten und blauen Atommüllfässern auf dem Neckar. Es gab dabei ein zum Teil ruppiges Vorgehen von Polizisten gegen die Protestierer*nnen. Wir bedanken uns bei allen AktivistenInnen, die bei sehr kalten Temperaturen diese Aktion durchgeführt haben! Auch Heilbronn an der Schleusenbrücke fanden weitere Proteste statt.
Eine der gemeinsamen Forderungen ist, dass die grün-schwarze Landesregierung die unsinnigen und gefährlichen Atommülltransporte vom AKW Obrigheim nach Neckarwestheim sowie die weitere Produktion von Atommüll beim Staatskonzern EnBW sofort stoppt!
Im Artikel findet ihr eine spannende Zusammenstellung mit links zu ausführlichen Berichten, Kommentaren, Bildersammlungen und zur online-Medienberichterstattung.

Weiterlesen: Vierter Neckar-CASTOR: "Gegen den...

Dritter CASTOR-Transport: Kreativer Protest!

Weiterlesen: Kreativer Protest gegen den...Der dritte hochradioaktiven CASTOR-Transport auf dem Neckar traf vor allem in Gundelsheim, aber auch in Heilbronn und Lauffen auf vielfältigen Protest! Im Neckar protestierten Aktivist*innen mit einem Transparent "Stoppt CASTOR" vor der Ankunft der CASTOR-Schiffe. Auf der Brücke über der Schleusenkammer ketteten sich Aktivist*innen am Geländer fest.
Hier im Artikel findet Ihr Fotos vom Transport und den Protestaktionen. Im Medienspiegel gibt es eine Linksammlung zu Online-Artikeln

Mehr zum Protest gegen den Transport findet Ihr hier in den folgenden Presseerklärungen:

Wir bleiben bei unserer Forderung: Neckar-Castorfrei!

Weiterlesen: Kreativer Protest gegen den...

Zweiter CASTOR-Transport: Neckar Castorfrei!

Der zweite CASTOR-Transport ist am AKW Neckarwestheim angekommen. Das Atommüllproblem bleibt weiter ungelöst.
Weiterlesen: Neckar Castorfrei!Auch dieses Mal gilt: Danke an alle Protestbeteiligten, Aktivist*innen, Kuchen-Bäcker*innen, Musiker*innen und Beobachter*innen für Eure Tatkraft!

(6.9.17) Die Mahnwache vom Bündnis Neckar-Castorfrei in der Uferstrasse in Lauffen war der Blickpunkt des Tages in Lauffen. Sie war als Anti-AKW-Infospunkt für die vielen Auto-, Radfahrer (Neckarradweg) und Fussgänger nicht zu übersehen.
Auch der "Spaziergang" der Aktiven über die alte Neckarbrücke auf den Marktplatz und von dort zum Neckar-Kanal war ein visueller Protest-Blickfang. Dieser wurde von der Polizei "aktiv" begleitet und führte zu einigen versammlungsrechtlichen Tagesdiskussionen. Unsere Forderungen sind unverändert:

  • Abbruch der Transporte und Bau eines Zwischenlagers in Obrigheim!
  • Keine weitere Atommüllproduktion: Atomausstieg sofort!
  • Regenerative Energiewende jetzt!

Im Artikel findet Ihr einige Fotos vom Beginn des Castors-Transports in Obrigheim sowie den Protesten in Lauffen.

Weiterlesen: Neckar Castorfrei!

Anti-CASTOR-Spaziergang im "Aktionsort Lauffen/N.

Weiterlesen: Anti-CASTOR-Spaziergang im Am Donnerstag, 20. Juli., hat die EnBW bekannt gegeben, dass sie die Castor-Transporte bis Ende August aussetzen würde. Das Bündnis Neckar castorfrei fordert stattdessen: "Neckar-Castoren: Stoppen, nicht verschieben!"
Lauffen am Neckar bleibt jedoch wir vor der Terminverschiebung angekündigt, der Aktionsort beim geplanten zweiten hochradioaktiven Schiffstransport. Aus diesem Anlass fanden sich am vergangen Samstag mehr als 60 AKW-Gegner*innen, musikalisch unterstützt von der Lokomotive Stuttgart, zum gut wahrnehmbaren Protest gegen die Atommülltransporte in Lauffen zur Kundgebung und zum Anti-Castor-Spaziergang ein und erkundeten die Örtlichkeiten der Neckarstadt.
Den Ort der beiden bereits angemeldeten Mahnwachen in Lauffen beim nächsten CASTOR-Transport voraussichtlich Anfang September haben wir auf unserer Aktionskarte markiert. Hier im Artikel finden sich einige Fotos der Aktion.

Weiterlesen: Anti-CASTOR-Spaziergang im "Aktionsort...

Erster CASTOR-Transport: Kein CASTOR auf dem Neckar!

Weiterlesen: Kein CASTOR auf dem Neckar! Berichte...Berichte und Dokumentationen

Hier im Artikel findet Ihr ausführliche Berichte und/oder Dokumentationen zu den Protestaktionen gegen den ersten CASTOR-Transport auf dem Neckar.
Links und Hinweise zu weiteren Berichten folgen.

Vielen Dank an alle Beteiligten für das Engagement!

 

Weiterlesen: Kein CASTOR auf dem Neckar! Berichte...

Castor-Leerfahrt: Aufruf zum Protest gegen CASTOR-Transport!

Protest in Gundelsheim bei der Leerfahrt vor dem ersten CASTOR-Transport

Weiterlesen: Aufruf zum Protest  gegen...(Presseinfo & Impressionen aus Gundelsheim, 26.06.) Seit Montagnachmittag um 15:00 Uhr hat der Schubverband für den Atommüll-Transport in Obrigheim angelegt. Die Frage ist jetzt, wie schnell wird der Lastdrager 40 mit drei CASTOR-Behältern beladen und startet er dann sofort damit, seine Atomfracht nach Neckarwestheim zu bringen.
Wir beobachten weiter und informieren über die aktuelle Situation.
Wir rufen dann für den Transporttag zu einer Demonstration und einer Mahnwache in Heilbronn auf.

Weiterlesen: Aufruf zum Protest gegen...

Fluss-Demo: Ein lebensfrohes Signal gegen riskante Atommülltransporte

Anti-Atom-Demo & Flussaktionstag auf und an dem Neckar

Weiterlesen: Ein lebensfrohes Signal gegen riskante...„Unser Neckar“? oder „Castor-Neckar“? Mit einem Fluss-Aktionstag am So. 21. Mai 2017 zeigten rund 150 Atomkraftgegner*innen , dass auf dem Neckar kein Platz für Castor-Transporte ist. Eine bunte Protestflotte startete in Kirchheim in Booten genau der Castor-Transportroute entgegen. Bei einem Zwischenhalt am AKW wurde erneut gefordert, die unnötigen und riskanten Transporte abzusagen. Große Protest-Enten schwammen mit den Booten, und an Land begleiteten Radler*innen und Fußgänger*innen die Protestflotte.
Die meisten Teilnehmenden kündigten an, dass sie wiederkommen werden - der Castor-Countdown läuft! Der Transport soll möglicherweise schon vor Pfingsten starten! Am 16. Mai erhielt die EnBW die Transportgenehmigung und hat nach eigenen Angaben gleich mit der Beladung der Castoren in Obrigheim begonnen.
„Castor-Pläne stoppen - der Fluss gehört den Menschen!“
Das Bündnis bedankt sich bei Euch allen für diesen gelungenen Aktionstag! Besonderer Dank geht an die ehrenamtlichen Helfer*innen vom DLRG Lauffen und an den Kanuverleih "Die Zugvögel"!
Im Artikel findet Ihr Foto-Impressionen vom Aktionstag.

Weiterlesen: Ein lebensfrohes Signal gegen riskante...

EnBW-Hauptversammlung: Anti-Atom-Protest vor der EnBW

EnBW stellt Wirtschaftlichkeit vor Sicherheit

Weiterlesen: Anti-Atom-Protest vor...(Robin Wood, 08.05.17) Heute Vormittag demonstrieren ROBIN WOOD-AktivistInnen an der Zentrale der EnBW in Karlsruhe gegen die unverantwortliche Atompolitik des Energiekonzerns und die geplanten CASTOR-Transporte. Mehrere KletterInnen spannten zwischen Säulen vor dem Gebäude ein Transparent mit der Aufschrift: „Kein Atommüll auf dem Neckar! EnBW geizt – wir alle baden es aus.“ Einen Tag vor der Hauptversammlung des Konzerns fordern die AktivistInnen von EnBW ein Geschäftsmodell, das Sicherheit vor Wirtschaftlichkeit stellt.

Weiterlesen: Anti-Atom-Protest vor...

Rad-Aktionstag: "Kein Atommüll auf dem Neckar!"

Weiterlesen: Rad-Aktionstag Heute schien die Anti-Atom-Sonne über dem Neckar - und am Ufer erkundeten mehr als 100 AKW-Gegner*innen auf Fahrrädern die geplante Castor-Flussstrecke zwischen Heilbronn und Neckarwestheim. Am Fluss, auf Brücken, an Schleusen, an der AKW-Schiffsanlegestelle oder aber auch vor dem Bahnhof in Heilbronn oder den Werkstoren der Fa. Scheuerle (Castor-LKWs) in Heilbronn war die Forderung nicht zu übersehen: Wir stellen uns quer - Keine CASTOR-Transporte auf dem Neckar!
Hier im Artikel findet Ihr einige Fotos der Aktion heute.
Mit einem "Wasseraktionstag" auf dem Neckar folgt am Sonntag, 21. Mai, eine weitere Protestaktion - Termin bitte schon jetzt vormerken, Infos dazu in Kürze!

Weiterlesen: Rad-Aktionstag "Kein Atommüll auf dem...

Anti-Atom-Demo in Heilbronn: "Wir stellen uns quer!“

Weiterlesen: Mindestens 750 Menschen protestierten am 5. März in Heilbronn gegen die geplanten CASTOR-Ttransporte auf dem Neckar.
Zugleich wurde an die fortwährende Katastrophe von Fukushima erinnert, die vor 6 Jahren begann.
Die Demonstration forderte: 
Neckar castorfrei! Atomkraftwerke abschalten, Castoren stoppen! Wir stellen uns quer!“

Hier findet Ihr einen ersten Rückblick:
Videos | Audiomitschnitte | Fotos | Presseerklärung | Medienspiegel | Programm-Info

 

Transpi-Aktion in Heilbronn: Kein Atommüll auf dem Neckar!

Kletter-AktivistInnen von ROBIN WOOD demonstrieren in Heilbronn gegen geplante CASTOR-Transporte

Weiterlesen: Kein Atommüll auf dem Neckar!(Robin Wood, 11.2.2017) Heute Morgen gegen 9:45 Uhr haben sich ROBIN WOOD-AktivistInnen von der Rosensteinbrücke in Heilbronn abgeseilt und ein schwarzes Transparent angebracht. Darauf steht in gelben Lettern: „Kein Atommüll auf dem Neckar! EnBW geizt – wir alle baden es aus.“ Der Protest richtet sich gegen den Energiekonzern EnBW, der in mehreren Schiffstransporten CASTOR-Behälter mit hochradioaktiven Brennelementen auf dem Neckar von Obrigheim nach Neckarwestheim überführen will. Die Transporte sollen auch mitten durch die 120.000-Einwohnerstadt Heilbronn fahren. ROBIN WOOD fordert EnBW und die Genehmigungsbehörden dazu auf, dafür zu sorgen, dass die unnötigen und gefährlichen Transporte unterbleiben.

Weiterlesen: Kein Atommüll auf dem Neckar!

Infowelle: Den Neckar schützen - Keine Castor-Transporte

Die „Infowelle“ erreicht Heilbronn und Bad Wimpfen am Sonntag 29.1.2017
Den Neckar schützen - Keine Castor-Transporte von Obrigheim nach Neckarwestheim!

Pressemitteilung 25.1.2017 

Weiterlesen: 29.1.: Die „Infowelle“ erreicht...Sehr geehrte Damen und Herren,

sollte es bei der geplanten Serie von Neckar-Transporten der Obrigheimer Castoren zur Beschädigung eines Castors mit Freisetzung des tödlich radioaktiven Inhalts kommen, könnte der Neckar für hunderttausende von Jahren verseucht sein. Eilig improvisierte Maßnahmen wie beim Jagst-Unglück 2015 wären sinnlos und unwirksam.

Behörden und EnBW verleugnen dieses Risiko. Faktenblind werden die Gefahren ignoriert und die Transporte als angeblich alternativlos dargestellt. Unabhängige Informationen sind unerwünscht.

Wir bieten allen Bürgerinnen und Bürgern, die an den Hintergründen der Transporte interessiert sind, die sich gemeinsam mit uns für eine Absage der Transporte engagieren wollen, oder die einfach über die Atommüll-Misere Bescheid wissen wollen, hierzu Gelegenheit vor Ort.

Am Sonntag 29.1.2017 besuchen wir dazu mit unserer „Infowelle“ die Neckar-Städte Heilbronn und Bad Wimpfen.

Weiterlesen: 29.1.: Die „Infowelle“ erreicht...