Neckar castorfrei! - Antiatom-Frühjahrs-Demo 4. März

Keine Castor-Transporte von Obrigheim nach Neckarwestheim!
Demo 4. März 2017 - Heilbronn

b_300_0_16777215_00_images_news_demo_HN-fb1.jpg2017 stehen bundesweit die ersten CASTOR-Transporte seit langem an.
Die EnBW bereitet aktuell den Transport von insgesamt 15 Castoren auf dem Neckar mit fünf Transporten vom stillgelegten AKW Obrigheim in das Zwischenlager am AKW Neckarwestheim vor. Erstmals in der Geschichte von CASTOR-Transporten soll es Schiffstransporte geben. Diese Transporte mit hochradioaktivem Atommüll führen durch dicht bewohnte Gebiete. Dies ist eine riskante und unnötige Atommüllverschiebung, die der Öffentlichkeit als Pseudo-„Entsorgung“ verkauft wird.

Das Initiativen-Bündnis „Neckar castorfrei“ ruft im Vorfeld des 6. Jahrestages der Fukushima-Katastrophe zum Protest und Widerstand gegen diese unsinnigen und gefährlichen Transporte auf.

Unter dem Motto "Neckar castorfrei! Keine Castor-Transporte von Obrigheim nach Neckarwestheim" findet am Samstag, den 4. März, in Heilbronn die Anti-Atom-Demonstration statt. Beginn ist um 13:00 Uhr am Kiliansplatz, die Abschlusskundgebung und -aktion findet dann über dem Neckar auf der Erwin-Fuchs-Brücke statt.

Die Demonstration am 4. März 2017 in Heilbronn ist die diesjährige Anti-Atom-Frühjahrs-Demonstration für Baden-Württemberg und zugleich der Auftakt für unseren Widerstand gegen die geplanten Atommülltransporte:

Wir stellen und quer!

Die EnBW hat sich bisher erfolgreich um den Bau eines Standortzwischenlagers in Obrigheim gedrückt. Deshalb lagern seit langem 342 hochradioaktive Brennelemente in einem Nasslager unsicher außerhalb des Reaktorgebäudes, obwohl sie dort längst gesichert in einer Castorenhalle stehen könnten.

Selbst bei einem Abtransport der Castoren wird es in Obrigheim in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entgegen den Verlautbarungen von EnBW und Umweltministerium in Baden-Württemberg keine grüne Wiese geben: Es werden schwach- und mittelradioaktiver Atommüll, radioaktiver Abrissmüll und teilweise radioaktive Bauruinen dort bleiben.

Warum sollen dann die gefährlichen Transporte auf dem Neckar stattfinden?

Und der Steinbruch in Neckarwestheim ist ganz gewiss keine Lösung für den Atommüll aus Obrigheim. Der Steinbruch hat riesige unterirdische Hohlräume, die permanent durch Auswaschungen entstehen und ihn somit instabil machen. Außerdem ist das AKW in Neckarwestheim immer noch in Betrieb, so dass auch hieraus Risiken für die Lagerung des Atommülls bestehen.

Dies alles wird am 4.März Thema der Ansprachen und Aktionen unserer bunten Demonstration sein.

Mit dieser Demonstration werden wir auch an die seit 6 Jahren laufende Katastrophe von Fukushima erinnern und unsere Solidarität mit den von dieser Atomkatastrophe betroffenen Menschen ausdrücken.

Unsere Forderungen sind:
- keine Atommüllverschiebung von Obrigheim nach Neckarwestheim!
- keine weitere Atommüllproduktion – Atomausstieg sofort!
- dezentrale und regenerative Energiewende jetzt

 


Nicht mit uns – Wir stellen uns quer!

Demonstration in Heilbronn
Samstag, 04. März 2017
13:00 Uhr, Kiliansplatz
Abschlussaktion auf der Erwin-Fuchs-Brücke

 

Postkarten bestellen: Hier


Der Tag X für Schiffstransporte wird kommen und dann werden aktive und engagierte Menschen gebraucht, die sich gegen unsinnige und riskante CASTOR-Transporte, mit viel Phantasie und Kreativität zur Wehr setzten!

Informiert Euch, plant Zeit für die Transporte ein, werdet aktiv!

Bündnis Neckar-castorfrei:
www.neckar-castorfrei.de
https://twitter.com/NeckarXCastor
https://www.facebook.com/NeckarXCastor/

Spendenkonto: Südwestdeutsche Anti-Atom-Initiativen Stichwort: Neckar-Castor
GLS-Bank · IBAN: DE 5443 0609 6760 2026 7501 · BIC: GENODEM1GLS